Avstrija

Frau lag in Seekirchen tot in einer Wiese: Lebensgefährte steht unter Verdacht

Salzburger Nachrichten - Sob, 02/06/2018 - 20:00

(Von Anton Prlic.)

Einen mysteriösen Todesfall untersuchen derzeit Ermittler des Salzburger Landeskriminalamts.

Am Mittwochabend wurde eine Frau tot in einer Wiese in einem Seekirchner Ortsteil gefunden.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen angeordnet. Allerdings nicht wegen Mordverdachts, sondern wegen eines Fahrlässigkeitsdelikts, sagt Staatsanwaltschaftssprecherin Barbara Fischer: "Es werden Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassung geführt."

Nach derzeitigen Erkenntnissen soll die Frau Suizid begangen haben. Diesen habe sie zuvor angekündigt.

Die 52-Jährige und ihr deutlich älterer Lebensgefährte sollen sich häufig gestritten haben. Bei dem Mann dürfte es sich um einen prominenten Mediziner handeln.

Wegen des Streits sollen sie bereits in unterschiedlichen Etagen gewohnt haben. Auch dem Todesfall dürfte ein heftiger Streit vorangegangen sein.

Dabei solle die Frau auch ihren Suizid angekündigt haben, sagt Barbara Fischer: "Der Mann wird nun verdächtigt, seine Freundin nicht davon abgehalten zu haben."

Die 52-Jährige soll den Selbstmord auch gegenüber ihrer Mutter angekündigt haben. Diese war es auch, die die Leiche schließlich entdeckte.

Gemeinsam mit dem Lebensgefährten der Tochter hatte sie sich auf die Suche gemacht. Sie fanden die Frau in einer Wiese.

Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass sich die Frau mit einer Überdosis Tabletten das Leben nahm.

Allerdings soll sie auch Verletzungen gehabt haben. Wo diese herstammen, ist noch nicht klar.

Auch entdeckten die Ermittler Reifenspuren, die in die Wiese führten.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion der Frau angeordnet. Diese ist noch nicht abgeschlossen: Es fehlt noch das Ergebnis der toxikologischen Untersuchung.

Dieses sei Ende kommender Woche zu erwarten, sagt Barbara Fischer.

Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt. Vonseiten der Polizei heißt es, dass man derzeit nicht von einem Vorsatzdelikt ausgehe.

Man führe noch Befragungen und andere Ermittlungen durch. Nähere Aufschlüsse erhofft man sich vom Ergebnis der Obduktion.

(Bild: Symbolbild Bild: SN/APA (Symbolbild)/BARBARA GINDL)

Kategorije: Avstrija

Schwimm-WM: 1,28 Sekunden fehlen Auböck auf Bronze

Die Presse.com - 15 min 46 sek ago
Der Niederösterreicher Felix Auböck hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Budapest über 400 m Kraul den fünften Platz belegt.
Kategorije: Avstrija

Auböck über 400 m Kraul starker WM-Fünfter

Vorarlberg Online - 17 min 46 sek ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384173',author: ['importer'], categories: ['Magazin Sport Meldungen', 'Weitere Sportmeldungen'], postid: '5384173', url: 'http://www.vol.at/auboeck-mit-oe-rekord-ueber-400-m-kraul-ins-wm-finale/apa-1537263380',tags: ['Freistil','Herren','ungarn','weltmeisterschaft'] } };

Auböck, Athlet der Universität Michigan in den USA, war völlig überraschend als Schnellster ins Finale eingezogen. In Budapest hat der 20-Jährige in der kommenden Woche über 200 m, 800 m und 1.500 m noch drei weitere Chancen. Schon am Montag geht es mit dem 200-m-Bewerb weiter.

(APA)

Kategorije: Avstrija

Bessere Wahlchancen für Neue und Kleine

Vorarlberg Online - 18 min 45 sek ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384437',author: ['DanielaHerger'], categories: ['VIENNA Escalation'], postid: '5384437', url: 'http://www.vol.at/chancen-fuer-neue-und-kleine-bei-der-nr-wahl-besser-als-frueher/5384428' } };
Kategorije: Avstrija

Flieger der AUA nach Wien machte außerplanmäßig Stopp in Erfurt

Vorarlberg Online - 19 min 21 sek ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384508',author: ['DanielaHerger'], categories: ['Vienna Top'], postid: '5384508', url: 'http://www.vol.at/flugzeug-der-aua-von-amsterdam-nach-wien-landete-ausserplanmaessig-in-erfurt/5384497' } };
Kategorije: Avstrija

RTR-Chef gesucht: Entscheidung erwartet

Die Presse.com - 23 min 46 sek ago
Einer der mächtigsten Medienjobs des Landes wird in den kommenden Tagen vergeben. Die für Medien zuständige Geschäftsführung der RTR-GmbH. Vergangene Woche fanden die Hearings der 21 Kandidaten statt, Medienminister Drozda (SPÖ) muss nun entscheiden.
Kategorije: Avstrija

LIVE: 0:2! Austria vor Auftaktpleite in Altach

Krone.at - 24 min 50 sek ago
Der SCR Altach empfängt nach dem starken Auftritt in der Europa-League-Quali im weißrussichen Brest die Wiener Austria zum Bundesligaauftakt. Die Veilchen wollen nach dem Vizemeistertitel in der vergangenen Saison einen neuen Angriff auf den Serienmeister aus Salzburg starten, sind aber nach nur neun Minuten mit 0:2 in Rückstand geraten, das 0:1 fiel gar nach 50 Sekunden.
Kategorije: Avstrija

Texas: Acht Tote in Lastwagen gefunden

Die Presse.com - 27 min 46 sek ago
Ingesamt wurden in dem Laderaum des Lastwagens 38 Menschen gefunden. Es dürfte sich um einen Fall von Schlepperkriminalität handeln.
Kategorije: Avstrija

Tragödie auf Parkplatz in Texas: Acht Tote in Lkw entdeckt

Vorarlberg Online - 37 min 46 sek ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384215',author: ['importer'], categories: ['Welt-News'], postid: '5384215', url: 'http://www.vol.at/acht-tote-in-lastwagen-in-texas-gefunden/apa-1437263606',tags: ['#usa','Ermittlung','Illegale Migration','Tod'] } };

McManus zufolge waren 38 Menschen in dem Lastwagen, der Fahrer sei festgenommen worden. Den Fahrer und mögliche Hintermänner erwarteten Anklagen, sagte er. Über die Herkunft der Opfer machte er keine Angaben. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurden 17 Personen in lebensbedrohlichem Zustand in Krankenhäuser gebracht. Bei 13 weiteren sei der Zustand ernst. San Antonios Feuerwehrchef Charles Hood hatte in der Nacht zunächst von 20 Menschen in “ernstem oder sehr ernstem Zustand” gesprochen.

Viele litten unter starker Dehydrierung und Überhitzung. “Unsere Rettungskräfte und Feuerwehrleute haben festgestellt, dass jeder von ihnen eine Herzfrequenz von mehr als 130 Schlägen in der Minute hatte”, sagte Hood. “Wir können von Glück reden, dass wir nicht 38 Tote eingeschlossen in dem Lastwagen gefunden haben.” Die Klimaanlage in dem Lastwagen habe nicht funktioniert, und es habe kein Wasser gegeben, so der Feuerwehrchef. Die Höchsttemperaturen im Süden von Texas lagen in den vergangenen Tagen bei 40 Grad Celsius.

Der Lastwagen wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes entdeckt. McManus sagte, ein Supermarkt-Mitarbeiter habe die Polizei gerufen, nachdem ihn eine Person aus diesem Lastwagen um Wasser gebeten hatte. Videoaufnahmen von Sicherheitskameras zeigten, dass zuvor Menschen aus dem Lastwagen von Autos abgeholt worden seien. Die Heimatschutz-Behörde ermittle ebenfalls, sagte der Polizeichef. Der Einwanderungs-Status der Menschen aus dem Laster werden überprüft. Wo der Lastwagen herkam und wie lange er sich schon in San Antonio befand, war noch nicht bekannt.

Polizei und Feuerwehr durchkämmten auch die Umgebung des Parkplatzes, um nach Lastwagen-Insassen zu suchen, die möglicherweise vor den Behörden geflüchtet waren. Bei Tageslicht soll eine weitere Suchaktion folgen. Die geschmuggelten Menschen im Lastwagen seien kein Einzelfall, sagte McManus. “Glücklicherweise haben wir diesen entdeckt, und glücklicherweise haben Menschen das überlebt, aber es passiert die ganze Zeit.”

San Antonio ist nur etwa 240 Kilometer auf dem Highway von der Grenze mit Mexiko entfernt. Jedes Jahr versuchen Tausende, illegal die Grenze zu überqueren. Geschätzt leben 11,1 Millionen illegale Migranten in den USA, davon mehr als 1,5 Millionen allein in Texas. Sie kommen vor allem aus Mexiko und Zentralamerika. Aufgrund der schärferen Kontrollen an der mehr als 3.000 Kilometer langen Grenze, versuchen viele auf andere Art ins Land zu gelangen oder dort zu bleiben, sagen Einwanderungsexperten. Etwa, indem sie nach Ablauf ihres Visums nicht mehr ausreisen.

Die Zahl der Neuankömmlinge ist in den ersten Monaten nach der Wahl von Präsident Donald Trump gesunken. Im Juni 2017 griffen die Behörden an der Grenze zu Mexiko 16.000 Menschen auf, 53 Prozent weniger als im gleichen Monat im Vorjahr. Trump hatte im Wahlkampf den Bau einer Grenzmauer versprochen.

Im August 2015 waren auf der Ostautobahn (A4) bei Parndorf im Burgenland in einem in einer Pannenbucht abgestellten Kühl-Lkw 71 Leichen gefunden worden. Die geschleppten Flüchtlinge waren in dem luftdicht abgeschlossenen Laderaum am Vortag auf ungarischem Staatsgebiet erstickt. Unter den Toten waren vier Kinder. Mehrere Beschuldigte stehen seit 21. Juni in Ungarn vor Gericht.

(APA/dpa/ag.)

Kategorije: Avstrija

Sportfotos: Lewis Hamilton im Rasta-Look

Krone.at - 41 min 29 sek ago
Willkommen in der weiten Welt des Sports! Hier können Sie sich durch die besten Sport-Bilder des Tages klicken. Dynamische Aktionen, tolle Aufnahmen, Hoppalas oder verrückte Momente erwarten Sie.
Kategorije: Avstrija

Viel Beifall für Oper über Steve Jobs' Leben

Die Presse.com - 42 min 46 sek ago
Zuschauer lobten die Oper des US-Komponisten Mason Bates über den verstorbenen Technik-Visionär als "fabelhaft" und "herausragend".
Kategorije: Avstrija

Viel Beifall für Oper über Steve Jobs’ Leben

Vorarlberg Online - 51 min 46 sek ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384515',author: ['importer'], categories: ['Kultur'], postid: '5384515', url: 'http://www.vol.at/viel-beifall-fuer-oper-ueber-steve-jobs-leben/apa-1437267136',tags: ['#usa','Apple','Hardware','Oper','Software'] } };

Das Opernhaus schrieb, dass es wegen der überwältigenden Nachfrage nach Tickets eine zusätzliche Vorstellung am 22. August anberaumt habe. Dem 2011 an Krebs gestorbenen Apple-Mitbegründer wird mit der modernen Oper “The (R)evolution of Steve Jobs” (“Die (R)evolution von Steve Jobs”) nach einem Dutzend Biografien, drei Spielfilmen und einem Theaterstück eine weitere Ehrung zuteil. Er wird in Santa Fe von dem Opernsänger Edward Parks verkörpert. Das Libretto stammt vom gefragten Librettisten Mark Campbell.

“Viele von uns wollen die Welt verändern. Steve Jobs hat es getan”, heißt es im Programm des Opernhauses. Im Wettlauf um den besten Computer, das beste Smartphone, das beste Tablet habe Jobs die Menschen miteinander vernetzt, seine eigenen Gefühle aber hinter einem Schutzwall verborgen.

(APA/dpa)

Kategorije: Avstrija

Internationale Bemühungen um Beruhigung von Tempelberg

Vorarlberg Online - 51 min 46 sek ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384006',author: ['importer'], categories: ['Politik'], postid: '5384006', url: 'http://www.vol.at/die-anhaltende-gewalt-am-tempelberg-beunruhigt-die-welt/apa-1437262164',tags: ['Extremismus','Israel','Konflikte','Zusammenfassung'] } };

“Dialog, Deeskalation und die Wahrung des Status quo an den heiligen Stätten” seien unbedingt notwendig, betonte Wallström im Kurznachrichtendienst Twitter. Das schwedische Außenministerium erklärte, es müsse diskutiert werden, wie die Vereinten Nationen und die internationale Gemeinschaft Wege finden können, um die Spannungen zu reduzieren. Schweden ist zurzeit Mitglied im Weltsicherheitsrat.

Bei blutigen Unruhen am Freitag waren vier Palästinenser getötet und rund 400 verletzt worden, bei einem Anschlag in einer israelischen Siedlung im Westjordanland wurden später drei Mitglieder einer Familie erstochen.

Als Auslöser der Unruhen galt die Installation von Metalldetektoren am Tempelberg, der Muslime und Juden heilig ist. Israel hatte sie nach dem Anschlag dreier Muslime aufgestellt, bei dem am 14. Juli zwei israelische Polizisten getötet worden waren.

Auch das Nahost-Quartett äußerte sich in der Nacht zum Sonntag zutiefst besorgt über die neue Gewalt und rief alle Beteiligten zur Mäßigung auf. Israel und Jordanien müssten zusammenarbeiten, um den Status quo an den heiligen Stätten zu wahren, forderte die aus den Vereinten Nationen, der EU, den USA und Russland bestehende Gruppe.

Israel brachte am Sonntag neue Überwachungskameras am Tempelberg an. Es war zunächst unklar, ob sie dort umstrittene Metalldetektoren ersetzen oder ergänzen sollten. Die Palästinenser lehnen allerdings beide Maßnahmen strikt ab.

Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas (Abu Mazen) hatte am Freitagabend unter dem Eindruck der Konfrontationen alle Beziehungen zu Israel ausgesetzt. Die schließt erstmals seit einem Jahrzehnt auch die Sicherheitszusammenarbeit mit Israel ein, wie Abbas am Sonntag bestätigte. Der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman sagte der Nachrichtenseite “ynet” dazu am Sonntag: “Wir sind viele Jahre lang ohne Sicherheitszusammenarbeit ausgekommen, wir werden es auch jetzt schaffen.”

Israels Regierung beriet am Sonntag über das weitere Vorgehen. Gilad Erdan, Minister für öffentliche Sicherheit, sprach sich dafür aus, die Detektoren so lange vor Ort zu belassen, bis eine andere Lösung gefunden werde. Israel dürfe Drohungen nicht nachgeben.

Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Ahmed Abul Gheit, warnte Israel am Sonntag vor gefährlichen Konsequenzen. “Die israelische Regierung spielt mit dem Feuer und riskiert es, eine große Krise mit der arabischen und der islamischen Welt auszulösen”, sagte er nach Angaben eines Sprechers in Kairo. Jerusalem sei für Araber und Muslime eine rote Linie, die nicht überschritten werden dürfe. Die Al-Aksa-Moschee auf dem Tempelberg gilt als drittheiligste Stätte des Islams.

Die neuen Konfrontationen entzündeten sich nach dem Freitagsgebet. Israel hatte nur Männern über 50 und Frauen den Zutritt zum Tempelberg gestattet, den Muslime als “Al-Haram al-Sharif” (Edles Heiligtum) verehren. Ein palästinensischer Attentäter drang dann am Freitagabend in eine israelische Siedlung im Westjordanland ein und tötete dort drei Mitglieder einer Familie.

Israels Premier Benjamin Netanyahu kündigte am Sonntag die rasche Zerstörung des Hauses an, in dem der Attentäter lebte, und sagte, Israel werde angemessene Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.

Israelische Soldaten nahmen nach Medienberichten in der Nacht zum Sonntag 25 Palästinenser im Westjordanland fest. Eine Armeesprecherin bestätigte lediglich, es seien neun Mitglieder der radikal-islamischen Hamas inhaftiert worden.

Papst Franziskus mahnte nach den blutigen Ausschreitungen zur “Mäßigung”. Er verfolge die schweren Spannungen und die Gewalt mit großer Sorge, sagte das Katholiken-Oberhaupt am Sonntag nach dem Angelusgebet in Rom. Er fühle die Notwendigkeit für einen “Appell zu Mäßigung und Dialog”.

Aus Israel kamen am Sonntag unversöhnliche Töne, aber auch Stimmen, die nach Kompromissen suchen. Die Metalldetektoren würden bleiben. “Die Mörder werden uns nie vorgeben, wie wir Mörder suchen”, sagte der Minister für regionale Entwicklung, Tzachi Hanegbi, im Armee-Radio. Wenn die Palästinenser nicht in die Moschee wollten, sollten sie draußen bleiben. Zuletzt beteten schon viele Muslime auf der Straße und protestierten gegen die israelischen Maßnahmen.

Gilad Erdan, der für die öffentliche Sicherheit in Israel zuständige Minister, sagte, es würden Alternativen geprüft, um nicht alle Muslime zu kontrollieren. Nur potenzielle Gewalttäter sollten genauer unter die Lupe genommen werden. Polizisten und Kameras mit Gesichtserkennungsfunktion könnten hierbei helfen. Solche alternativen Methoden seien aber noch nicht einsetzbar.

(APA/ag.)

Kategorije: Avstrija

Vier Verletzte bei Unfall mit drei Pkw

Salzburger Nachrichten - 55 min 58 sek ago

(Von SN.)

Bei einem Unfall auf der Ennstal Straße bei Radstadt wurden am Sonntag gegen 14 Uhr mehrere Personen verletzt - die Polizei ging in einer ersten Meldung von vier Leichtverletzten aus. Offenbar war ein Pkw aus der Steiermark auf die Gegenspur geraten und hatte dort zwei Autos gestreift.

Zwei der Pkw kamen von der Straße ab. Die Insassen stammten aus der Steiermark, Salzburg, Niederösterreich und Tirol.

(Bild: Bild: SN/matekov)

Kategorije: Avstrija

Konflikt - Erdogan zeigt sich unbeeindruckt vom Streit mit Berlin

Der Standard - 58 min 44 sek ago
U-Haft für zwei weitere Menschenrechtler
Kategorije: Avstrija

Froome auch ohne Etappensieg zum vierten Mal Tour-Gewinner

Vorarlberg Online - 59 min 46 sek ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384509',author: ['importer'], categories: ['Magazin Sport Meldungen', 'Weitere Sportmeldungen'], postid: '5384509', url: 'http://www.vol.at/froome-auch-ohne-etappensieg-zum-vierten-mal-tour-gewinner/apa-1537267286',tags: ['Frankreich','strassenrennen','Tour'] } };

Obwohl mit dem Australier Richie Porte der vermeintlich härteste Konkurrent verletzt ausschied, war Froomes Vorsprung von 54 Sekunden beim dritten Erfolg in Serie der bisher knappste. Froome, der bis Sonntag noch ohne Saisonsieg dastand, sah seine Erwartungen bestätigt. “Das war meine engste Tour”, meinte er. Froome hatte seinem Ex-Teamkollegen Rigoberto Uran (Kolumbien) im Auftaktzeitfahren in Düsseldorf 51 Sekunden und dem Vorjahres-Zweiten Romain Bardet (Frankreich) 39 Sekunden abgenommen.

Diesen Vorsprung verwaltete er in den Bergen souverän. Ein Etappensieg blieb ihm dort im Gegensatz zu früheren Jahren allerdings versagt – Froome verlor sogar Zeit auf seine schärfsten Rivalen. Doch eine kleine Schwäche bei der Bergankunft in Peyragudes kostete ihn nur für zwei Tage das Gelbe Trikot (Fabio Aru, der es übernahm, laborierte im Finish an einer Verkühlung) und die kritische Phase nach einem Defekt überstand er dank seinem Team, das sich in den drei Wochen für den Chef aufopferte.

Auch der Spanier Mikel Landa, der bis zum Schluss selbst um einen Podestplatz fuhr, zeigte sich loyal. Sky gewann denn auch die Teamwertung. “Im Fußball kaufen die besten Teams die besten Spieler. Im Radsport ist es ähnlich. So funktioniert der Profisport”, erklärte Froome.

Froome blieben Anfeindungen wie in der Vergangenheit diesmal erspart. Keine Verdächtigungen von TV-Kommentatoren, keine Fragen nach Doping bei den Pressekonferenzen und auch die Fans verhielten sich größtenteils fair.

Die gellenden Pfiffe im Stade Velodrome von Marseille beim entscheidenden Zeitfahren am Samstag, bei dem er seinen Vorsprung gegenüber Uran auf 54 Sekunden und Bardet auf 2:20 Minuten ausbaute, quittierte er locker. “Ein französischer Fahrer war beim Start 23 Sekunden hinter mir. Wir fahren im Herzen von Marseille und kommen in einem Fußball-Stadion ins Ziel. Ich werde ihnen vergeben”, sagte Froome generös.

Nun ist der schmale Brite, der bei 1,86 Meter Körpergröße keine 70 Kilo wiegt, den erfolgreichsten Tour-Teilnehmern nahegekommen. Nur ein Erfolg trennt ihn von den Fünffach-Siegern Jacques Anquetil, Eddy Merckx, Bernard Hinault und Miguel Indurain. “Es ist eine große Ehre, im gleichen Atemzug mit den Größten der Tour-Geschichte genannt zu werden. Ich habe großen Respekt vor ihnen”, sagte Froome.

Der Tour-Dominator der vergangenen Jahre – 2014 war er nach Stürzen früh ausgeschieden – spürt aber auch die Konkurrenz im Nacken. “Es wird nicht leichter”, bekannte Froome am Abend vor dem rauschenden Finale auf den Champs Elysees.

Derartige Erfolge im wichtigsten Rennen hätte er nie erwartet, sagte Froome. 2006 war er bei der WM in Salzburg für Kenia startend im U23-Zeitfahren noch gestürzt, seit 2007 fährt er mit britischer Lizenz und 2008 bestritt er bei der Tour seine erste von bisher 14 dreiwöchigen Rundfahrten.

Im Jahr 2012 war Froome als stärkerer Fahrer hinter dem Chef Bradley Wiggins Zweiter geworden, danach begann seine Ära: “Der erste Sieg war massiv. Wiederzukommen und ein zweites Mal zu gewinnen, hat noch mehr gezählt. Es dann ein zweites Mal hintereinander zu schaffen, hat mir den großen Drive gegeben. Ich habe niemals zu träumen gewagt, Merckx, Anquetil oder Indurain so nahe zu kommen.”

Mit 60 Tagen im Gelben Trikot schloss der Familienvater am Sonntag in der “ewigen” Bestenliste der Tour zum drittplatzierten Indurain auf. Vor ihm liegen nur noch Bernard Hinault mit 75 und Eddy Merchx mit 96 Tagen.

(APA/dpa)

Kategorije: Avstrija

Presse-Strategie - Trump soll künftig noch mehr Trump sein dürfen als bisher

Der Standard - 1 ura 4 min ago
Mit der Berufung des Kommunikationschefs Anthony Scaramucci konzentriert sich das Machtzentrum stärker auf die Trump-Familie
Kategorije: Avstrija

Überalterung: Die lang angekündigte Krise [premium]

Die Presse.com - 1 ura 7 min ago
Ohne Reformen wird die Überalterung Österreichs Staatshaushalt härter treffen als die globale Wirtschaftskrise, so die OECD. Im Wahlkampf spielt das Thema dennoch keine Rolle.
Kategorije: Avstrija

Kartellvorwürfe drängen deutsche Autobauer in Erklärungsnot

Vorarlberg Online - 1 ura 8 min ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384115',author: ['importer'], categories: ['Wirtschaft'], postid: '5384115', url: 'http://www.vol.at/eu-kommission-prueft-kartellvorwuerfe-gegen-autohersteller/apa-1337262942',tags: ['Abgasskandal','EU','Europäische Union','Kfz-Industrie','Umwelt'] } };

Die Branche ist wegen der Manipulation von Abgaswerten ohnehin schon unter Druck. Die deutsche Bundesregierung verlangte von den Firmen, für mehr Transparenz zu sorgen. Die Politik steht aber selbst in der Kritik, zu nachsichtig mit der Autobranche umzugehen.

Dem deutschen Magazin “Der Spiegel” zufolge haben sich die fünf führenden Marken – VW, Audi, Porsche, BMW und Mercedes-Benz – seit den 90er-Jahren in geheimen Zirkeln über die Technik ihrer Fahrzeuge, über Kosten, Zulieferer, Märkte und Strategien abgesprochen. Der “Spiegel” beruft sich auf einen Schriftsatz, den VW bei den Wettbewerbsbehörden eingereicht haben soll. Dieser sei eine Art Selbstanzeige.

Treffen die Vorwürfe zu, könnte es sich um eines der größten Kartelle der deutschen Wirtschaftsgeschichte handeln. Die EU-Kommission teilte mit, sie und das Bundeskartellamt hätten Informationen zu dem Fall erhalten und würden diesen nachgehen. Es sei aber noch zu früh, um weitere Angaben zu machen. Laut “Spiegel” hat die Kommission bei den beteiligten Unternehmen bereits Unterlagen beschlagnahmt und erste Zeugen befragt.

Experten wie Stefan Bratzel vom Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach sprachen von einem “Supergau für die Glaubwürdigkeit” der Branche. Die Anschuldigungen kämen angesichts der Diskussion über Diesel-Fahrverbote in Städten, Nachrüstungen von Diesel-Fahrzeugen und rückläufigen Diesel-Neuzulassungen zur Unzeit. Er gab der Politik eine Mitschuld – wegen der “Kultur des Wegschauens”. Die Bevölkerung habe den Eindruck, Gesundheitsinteressen würden geringer bewertet als die Interessen der Industrie. Ähnlich äußerte sich der deutsche Autobranchenexperte Ferdinand Dudenhöffer: Es sei in Deutschland alles getan worden, um die Autobranche und die Schlüsseltechnik Diesel zu schützen, sagte der Professor für Automobilwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen dem MDR. “Und erreicht hat man genau das Gegenteil.”

Der deutsche Verkehrsminister Alexander Dobrindt sagte, Absprachen wären eine zusätzliche Belastung für die Branche. “Die Kartellbehörden müssen ermitteln, die Vorwürfe detailliert untersuchen und gegebenenfalls notwendige Konsequenzen ziehen”, so der CSU-Politiker. Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) forderte Aufklärung, “ohne Ansehen von Personen oder Unternehmen”. Es gehe um nicht weniger als die Glaubwürdigkeit der deutschen Automobilindustrie. “Alle sind gut beraten, jetzt umfassend mit den staatlichen Stellen zu kooperieren und für Transparenz zu sorgen. Die Zeit der Salamitaktik muss endgültig vorbei sein. Ohne umfassende Aufklärung kann Vertrauen nicht wiederhergestellt werden.”

Die Unternehmen mauerten allerdings. “Zu Spekulationen und Sachverhaltsvermutungen auf Grundlage der Spiegel-Berichterstattung äußern wir uns nicht”, sagte etwa Volkswagen-Chef Matthias Müller in einem Interview der “Rheinischen Post”. BMW teilte dem “Spiegel” mit, sich nicht an Spekulationen beteiligen zu wollen. Ähnlich äußerte sich Daimler. Der Autobauer hat dem Magazin zufolge ebenfalls eine Art Selbstanzeige eingereicht.

“Diskussionen mit anderen Herstellern über AdBlue-Behälter zielten aus Sicht der BMW Group auf den notwendigen Aufbau einer Betankungsinfrastruktur in Europa ab”, erklärte auch der Münchner Autobauer am Sonntag. “Wir suchen auch in der Abgasreinigung den Wettbewerb.” Die von BMW eingesetzte Technologie unterscheide sich deutlich von anderen im Markt.

Das deutsche Magazin “Der Spiegel” hatte berichtetet, dass BMW, Volkswagen, Audi, Porsche, und Daimler sich über die Größe der Tanks für das Harnstoffgemisch AdBlue abgesprochen hätten. Es wird gebraucht, um Stickoxide zu neutralisieren. Aus Kostengründen hätten sich die Hersteller auf kleine Tanks verständigt. Doch diese reichten nicht mehr für strengere Abgaswerte aus, deshalb hätten die Unternehmen getrickst.

Den Vorwurf, dass aufgrund zu kleiner AdBlue-Behälter eine nicht ausreichende Abgasreinigung in Diesel-Fahrzeugen der aktuellen Norm Euro 6 erfolge, wies BMW zurück. Diese Fahrzeuge wiesen auch auf der Straße ein sehr gutes Emissionsverhalten auf. Deshalb erübrige sich für Euro-6-Diesel-Pkw ein Rückruf oder eine Nachrüstung. Bei den älteren Dieseln der Norm Euro 5 sei BMW bereit, ein freiwilliges und kostenloses Software-Upgrade durchzuführen, bekräftigte der Konzern.

Anfang August treffen sich Politik und Industrie zum Diesel-Gipfel. VW-Chef Müller sagte, es sei bei angemessenen Vorlaufzeiten durchaus vorstellbar, dass es einen verbindlichen Termin für den Ausstieg aus dem Diesel-Antrieb geben könne, sollte die Branche im Gegenzug Unterstützung bei der Elektromobilität bekommen. “Wir sind darüber im Gespräch mit der Politik.” Es brauche ansonsten eine verbesserte Infrastruktur. “Jeder weiß, dass die Zukunft elektrisch fährt.” Beim Diesel-Gipfel müsse es eine Lösung auf Bundesebene geben, die für alle Kunden verbindlich sei.

Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska schrieb in einem Brief an die Verkehrsminister der EU-Staaten, ein Zusammenbruch des Diesel-Marktes in Folge von Fahrverboten der Kommunen müsse verhindert werden. Das würde nur die Möglichkeiten der Unternehmen schmälern, in saubere Technologien zu investieren. Sollte es dennoch zu Fahrverboten kommen, müssten überall gleiche Regeln gelten.

Inzwischen denken immer mehr Auto-Hersteller laut über Alternativen zum Diesel nach. Nach Ansicht von Dobrindt wird es den Diesel als Übergangstechnologie aber noch viele Jahre geben. “Wir brauchen ihn auch, um die Klimaschutzziele bei der CO2-Einsparung zu erreichen”, sagte er dem “Focus”.

(APA/dpa)

Kategorije: Avstrija

65-jähriger Österreicher am Mont Blanc tödlich verunglückt

Vorarlberg Online - 1 ura 12 min ago
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5384507',author: ['importer'], categories: ['Welt-News'], postid: '5384507', url: 'http://www.vol.at/65-jaehriger-oesterreicher-am-mont-blanc-toedlich-verunglueckt/apa-1437266928',tags: ['Alpinismus','Frankreich','Österreich','Unfaelle'] } };

Die Polizei leitete eine Untersuchung zur genauen Unglücksursache ein. Der 65-Jährige war laut dem Online-Bericht in Begleitung von zwei Freunden unterwegs.

(APA)

Kategorije: Avstrija
Syndicate content