Vorarlberg Online

Syndicate content
VOL
Updated: 4 tedni 1 dan od tega

Israels Armee schloss palästinensische Medien

Sre, 18/10/2017 - 14:08
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515064',author: ['importer'], categories: ['Politik'], postid: '5515064', url: 'http://www.vol.at/israels-armee-schloss-palaestinensische-medien/apa-1438734936',tags: ['Extremismus','Konflikte','Medien','Nahost','Palaestina'] } };

Zwei Angestellte seien festgenommen worden, erklärte ein Vertreter einer palästinensischen Journalistengewerkschaft. “Israelische Streitkräfte haben letzte Nacht acht palästinensische Produktions- und Medienfirmen durchsucht, die ihre Dienste den TV-Sendern Al-Aksa und Al-Quds zur Verfügung stellen”, erklärte ein hochrangiger Vertreter des israelischen Verteidigungsministeriums im Online-Netzwerk Facebook. Beide Sender sollen der radikalislamischen Hamas nahe stehen und sind in Israel verboten.

“Diese beiden Sender übertragen ständig Hetze gegen den Staat Israel”, kritisierte der Ministeriumsvertreter. Es sei “kein Geheimnis, dass sie Terroristen mehrmals dazu angeregt haben, hinauszugehen und terroristische Anschläge auf Unschuldige zu verüben”.

Israelischen Medien zufolge wurden bei dem nächtlichen Einsatz unter anderem Produktionsfirmen in den Palästinenserstädten Ramallah, Bethlehem und Hebron durchsucht. Die Sicherheitskräfte schlossen dabei nach Angaben einer palästinensischen Journalistengewerkschaft drei Büros der Produktionsfirmen Palmedia, Ramsat und Transmedia für sechs Monate und beschlagnahmten Ausrüstung und Unterlagen.

“Unsere Arbeit ist rein technisch und wir sind nicht verantwortlich für die Inhalte, die diese Sender anbieten”, erklärte ein Vertreter von Palmedia der Nachrichtenagentur AFP mit Blick auf Al-Quds und Al-Aksa. Fünfzig Mitarbeiter seien durch die Schließungen vorerst arbeitslos.

Die palästinensische Autonomiebehörde kritisierte die Razzien aufs Schärfste. Die Razzien seien “eine offene Aggression und eine grobe Verletzung des Völkerrechts”, erklärte der Sprecher der Palästinenserverwaltung. Die Razzien liefen den internationalen Bemühungen um einen Frieden im Nahen Osten zuwider.

Erst vergangene Woche hatten die im Westjordanland regierende Fatah und die im Gazastreifen herrschende Hamas nach jahrelangem Konflikt ein Versöhnungsabkommen unterzeichnet. Die beiden Rivalen beschlossen, dass eine palästinensische Einheitsregierung spätestens zum 1. Dezember die volle Kontrolle im Gazastreifen übernehmen soll.

Am Dienstag nannte die israelische Regierung eine Reihe von Bedingungen für Verhandlungen mit der palästinensischen Einheitsregierung unter Beteiligung der radikalislamischen Hamas. Unter anderem müsse die Hamas Israel als Staat anerkennen und die Beziehungen zum Iran aufkündigen. Weiterhin sollten ihre rund 25.000 Kämpfer entwaffnet werden, was die Islamisten bereits bei den Verhandlungen mit der Fatah kategorisch abgelehnt hatten.

(APA/dpa/ag.)

Kategorije: Avstrija

Wahlkarten: Grüne bräuchten ein Wunder 

Sre, 18/10/2017 - 14:02
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515684',author: ['ehuber'], categories: ['VOL Liste'], postid: '5515684', url: 'http://www.vol.at/gruene-braeuchten-36-prozent-der-donnerstags-wahlkarten/apa-1438737904' } };
Kategorije: Avstrija

Ofen im Wert von €10.000 gewinnen!

Sre, 18/10/2017 - 14:02
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515822',author: ['SchliserOfenmanufaktur'], categories: ['Dornbirn', 'Gemeinde'], postid: '5515822', url: 'http://www.vol.at/ofen-im-wert-von-e10-000-gewinnen-3/5515822',tags: ['Dornbirn'] } };

Besuchen Sie die 400m² große Ausstellung in Schlins, Eichengasse 20,

am Freitag, 20. Oktober zwischen 10:00 und 20:00 Uhr

füllen Sie einen Gewinnschein aus und nutzen Sie die Chance einen Kachelofen, -herd oder -kamin im Wert von 

€ 10.000 zu gewinnen. 

Erleben Sie die neu-gestaltete Holzherd- und Terrassenfeuer-Ausstellung live oder backen Sie Ihre eigene Pizza im Holzbackofen. 

Die Profis für den Ofenbau der SCHLISER Ofen-Manufaktur beraten Sie auch wieder gerne umfangreich, sodass dem eigenen Feuertraum nichts mehr im Wege steht. Gerne wird auch das Know-How des Anheizens individuell aufgefrischt und Neuerungen und Trends der Ofen-Branche näher gebracht. 

Nutzen Sie die Möglichkeit neben dem Gewinnspiel sich für die kommende Heizperiode zu informieren und bestens zu wappnen. Dabei wird an diesem Tag sicherlich alles geboten, was das (holzbefeuerte) Herz begehrt.
 
Die Familie Spiegl freut sich auf Ihren Besuch! Nähere Infos finden Sie auf der Homepage:

http://www.spiegl-schlins.com

*Gewinnspiel des österr. Kachelofenverbandes, Teilnahmebedingungen unter: 
www.tagdeskachelofens.at | www.kachelofenverband.at

Kategorije: Avstrija

Xi fordert auf Parteitag neue Ära des Sozialismus in China

Sre, 18/10/2017 - 14:00
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5514742',author: ['importer'], categories: ['Politik'], postid: '5514742', url: 'http://www.vol.at/xi-jinping-warnt-partei-vor-ernsten-herausforderungen/apa-1438732608',tags: ['China','Gipfel','Politische Bewegungen'] } };

Bis zum Jahr 2050 sieht Xi China als eine moderne, sozialistische und starke Macht mit führendem Einfluss auf der Weltbühne. China werde sich international engagieren, denn “kein Land kann die vielen Herausforderungen der Menschheit allein lösen, und kein Land kann es sich leisten, sich in Selbstisolierung zurückzuziehen”. Der Parteichef würdigte zugleich die Erfolge der Anti-Korruptionskampagne, die unvermindert fortgesetzt werde. Hinweise auf politische Reformen gab er nicht.

“Durch eine lange Periode harter Arbeit ist der Sozialismus chinesischer Prägung in eine neue Ära eingetreten, eine neue historische Richtung in der Entwicklung unseres Landes”, sagte Xi, der den Begriff “neue Ära” insgesamt 36-mal verwendete.

In der Wirtschaftspolitik versprach der Parteichef einen leichteren Marktzugang für ausländische Investitionen, eine Öffnung des Dienstleistungssektors sowie eine Reform des Devisen- und Finanzsystems. Die “offene Tür Chinas” werde nicht geschlossen, sondern eher noch weiter geöffnet. Gleichzeitig unterstrich Xi die Notwendigkeit, die staatlichen Unternehmen zu stärken. Der Parteichef blieb dabei aber weitgehend unkonkret. Hohe Erwartungen der Wirtschaft nach ähnlichen Ankündigungen in der Vergangenheit waren oft enttäuscht worden.

Während sich die USA derzeit hinter Präsident Donald Trumps “America First”-Politik zurückziehen, hatte sich Xi zuletzt als Verfechter der Globalisierung präsentiert. Allerdings beklagen ausländische Unternehmen, dass seinen Worten keine Taten gefolgt seien und der Staat weiterhin die Kontrolle über die Wirtschaft behalte. Unternehmen aus Europa und den USA berichten, sie würden von bestimmten Bereichen ausgeschlossen und müssten ihre Technologien mit örtlichen Wettbewerbern teilen.

In der Binnenwirtschaft will Xi den privaten Konsum als Grundlage für die weitere Entwicklung ankurbeln, die Mittelschicht stärken und die Kluft zwischen Stadt und Land verringern. Fortgesetzt werde der Kampf gegen die hohe Verschuldung und die Überkapazitäten in der Industrie. Dazu gehöre auch die schnellere Schaffung eines modernen Steuersystems, um die Verantwortung der lokalen Regierungen für ihre Budgets und Schulden zu stärken.

Der Parteitag mit mehr als 2.000 Delegierten legt traditionell die politische Linie der nächsten fünf Jahre fest und trifft wichtige Personalentscheidungen. Reformen stellte Xi nicht in Aussicht: Das politische System Chinas sei der breiteste, wahrhaftigste und effektivste Weg, die grundlegendsten Interessen des chinesischen Volkes zu sichern. “Wir sollten nicht einfach mechanisch die politischen Systeme anderer Länder kopieren”, sagte Xi. Die Führungsrolle der Partei müsse standhaft bewahrt, ausgebaut und die Partei weiter gestärkt werden. Eine der größten Bedrohungen für die Partei sei die Korruption. Der erfolgreiche Kampf dagegen werde niemals enden.

Zu Taiwan bekräftigte der Präsident die Position des Landes: China werde es nie zulassen, dass sich Taiwan abspalte. Für die Führung in Peking bleibt das Land ein Teil Chinas.

Die chinesische Armee soll nach den Worten Xis bis Mitte des 21. Jahrhunderts zu einer im globalen Vergleich erstklassigen Streitmacht umgebaut werden. Nordkorea, das durch seine Rüstungspolitik in den vergangenen Monaten sowohl den Westen als auch seinen einzigen Verbündeten China verärgerte, erwähnte der Präsident nicht.

(APA/dpa)

Kategorije: Avstrija

Ofen im Wert von €10.000 gewinnen!

Sre, 18/10/2017 - 13:57
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515805',author: ['SchliserOfenmanufaktur'], categories: ['Bregenz', 'Gemeinde'], postid: '5515805', url: 'http://www.vol.at/ofen-im-wert-von-e10-000-gewinnen/5515805',tags: ['Bregenz'] } };

Besuchen Sie die 400m² große Ausstellung in Schlins, Eichengasse 20,

am Freitag, 20. Oktober zwischen 10:00 und 20:00 Uhr

füllen Sie einen Gewinnschein aus und nutzen Sie die Chance einen Kachelofen, -herd oder -kamin im Wert von 

€ 10.000 zu gewinnen. 

Erleben Sie die neu-gestaltete Holzherd- und Terrassenfeuer-Ausstellung live oder backen Sie Ihre eigene Pizza im Holzbackofen. 

Die Profis für den Ofenbau der SCHLISER Ofen-Manufaktur beraten Sie auch wieder gerne umfangreich, sodass dem eigenen Feuertraum nichts mehr im Wege steht. Gerne wird auch das Know-How des Anheizens individuell aufgefrischt und Neuerungen und Trends der Ofen-Branche näher gebracht. 

Nutzen Sie die Möglichkeit neben dem Gewinnspiel sich für die kommende Heizperiode zu informieren und bestens zu wappnen. Dabei wird an diesem Tag sicherlich alles geboten, was das (holzbefeuerte) Herz begehrt.
 
Die Familie Spiegl freut sich auf Ihren Besuch! Nähere Infos finden Sie auf der Homepage:

http://www.spiegl-schlins.com

*Gewinnspiel des österr. Kachelofenverbandes, Teilnahmebedingungen unter: 
www.tagdeskachelofens.at | www.kachelofenverband.at

Kategorije: Avstrija

Bankerin von Terrasse gestürzt: Witwer wegen Mordes angeklagt

Sre, 18/10/2017 - 13:55
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515804',author: ['DanielaHerger'], categories: ['Vienna Top'], postid: '5515804', url: 'http://www.vol.at/bankerin-von-terrasse-in-wien-wieden-gestuerzt-ehemann-wegen-mordes-angeklagt/5515762' } };
Kategorije: Avstrija

Guardiola schaltet sich in Katalonien-Konflikt ein

Sre, 18/10/2017 - 13:52
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515759',author: ['NSchneider'], categories: ['VOL Top'], postid: '5515759', url: 'http://www.vol.at/ex-bayern-trainer-guardiola-schaltet-sich-in-katalonien-konflikt-ein/5515737' } };
Kategorije: Avstrija

Terrorismus: EU will stärkeren Schutz öffentlicher Plätze

Sre, 18/10/2017 - 13:43
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515777',author: ['importer'], categories: ['Politik'], postid: '5515777', url: 'http://www.vol.at/terrorismus-eu-will-staerkeren-schutz-oeffentlicher-plaetze/apa-1438739022',tags: ['EU','Europäische Union','Extremismus','Terrorismus'] } };

King erklärte, es gehe darum, die Möglichkeiten für die Planung und Durchführung von Verbrechen durch Terroristen zu beschneiden. Dazu zähle auch, Terroristen den Zugang zu gefährlichen Materialen für die Bombenherstellung und zu Finanzierungsquellen abzuschneiden.

Darüber hinaus sei es wesentlich, die Zusammenarbeit der Staaten untereinander deutlich zu verstärken. Der Raum für Terroristen müsse eingeschränkt werden. Angesprochen auf sogenannte backdoors bei der Verschlüsselung von Daten zeigte sich King skeptisch. “Damit schwächt man schon die Sicherheit des Cyberraums” und dies sollte nicht geschehen.

Der Vorschlag von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker für einen europäischen Nachrichtendienst werde weiter verfolgt, sagte King. Ziel sei der Aufbau einer europäischen nachrichtendienstlichen Einheit, wobei in den nächsten Monaten weitere Schritte vorgesehen seien.

Jedenfalls habe sich beim Austausch der Nachrichtendienste unter den EU-Staaten ein Erfolg gezeigt. Es habe einen Anstieg von 40 Prozent bei Informationen über das Schengener Austauschsystem gegeben. Wesentlich sei, dass die EU-Staaten verpflichtet werden, Informationen zu Terrorverdächtigen über das Schengener Informationssystem SIS weiterzugeben.

Schließlich müssten IT-Unternehmen gefährliches Online-Material so rasch wie möglich aus dem Netz entfernen. “Zehntausende Materialien nehmen wir herunter, aber hunderttausende sind weiter im Netz. Das muss schnell runter. In den ersten paar Stunden geht von diesen Materialien die schlimmste Gefahr aus”, so King.

Für den Schutz der öffentlichen Plätze sollen jedenfalls 118,5 Millionen Euro bereitgestellt werden. Wobei King hinzufügte, dass einige öffentliche Plätze nicht vollständig dem Staat gehörten, sondern auch in privater Hand seien. Hier müsse man zusammenarbeiten. Dabei soll auch die Zusammenarbeit zwischen den Städten gefördert werden. Die öffentlichen Plätze sollten sicherer gemacht werden, ohne sie völlig zu entstellen.

(APA)

Kategorije: Avstrija

Countdown zum Ultimatum: Es steht viel auf dem Spiel

Sre, 18/10/2017 - 13:42
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515744',author: ['dpichler'], categories: ['VOL Liste'], postid: '5515744', url: 'http://www.vol.at/countdown-zum-spanischen-ultimatum-es-steht-viel-auf-dem-spiel/5515723' } };
Kategorije: Avstrija

Grüne bräuchten ein Briefwahl-Wunder

Sre, 18/10/2017 - 13:42
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515670',author: ['DanielaHerger'], categories: ['VIENNA Escalation'], postid: '5515670', url: 'http://www.vol.at/gruene-braeuchten-ein-wunder-kein-verbleib-ohne-36-prozent-der-wahlkarten/5515586' } };
Kategorije: Avstrija

Naturpark Rätikon wird geprüft

Sre, 18/10/2017 - 13:40
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515681',author: ['LukasWild'], categories: ['VOL Top'], postid: '5515681', url: 'http://www.vol.at/grenzueberschreitender-naturschutz-wird-geprueft/5515640' } };
Kategorije: Avstrija

Freispruch für 34-jährigen Terrorverdächtigen in Salzburg

Sre, 18/10/2017 - 13:39
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515752',author: ['importer'], categories: ['Politik'], postid: '5515752', url: 'http://www.vol.at/freispruch-fuer-34-jaehrigen-terrorverdaechtigen-in-salzburg/apa-1438739924',tags: ['Irak','Krieg','prozess','Salzburg','Terrorismus'] } };

Der Angeklagte beteuerte seine Unschuld. Er habe nicht gekämpft, sondern humanitäre Einsätze im Irak geleistet. Der 34-Jährige wurde am 23. Jänner 2017 in einer Flüchtlingsunterkunft in Salzburg festgenommen. Ermittler hatten auf seinem Handy ein manuell gelöschtes Foto wiederhergestellt. Es wurde offenbar im November oder Dezember 2014 nahe der irakischen Stadt Tikrit aufgenommen und zeigt den Beschuldigten mit einer Kalaschnikow und in Kampfausrüstung mit dem Wappen des “Badr Corps”, das laut Anklage zwar gegen den “Islamischen Staat” (IS) kämpft, einige Einheiten aber auch gegen die Zivilbevölkerung vorgegangen seien.

Aufgrund des sichergestellten Fotos ging der Staatsanwalt davon aus, dass der Angeklagte von Dezember 2014 bis Oktober 2015 Mitglied des “Badr Corps” beziehungsweise der “Badr Organisation” war und sich an illegalen Kämpfen beteiligt hat. Der Mann habe sich zu dem Zeitpunkt, als es zu Übergriffen auf die Zivilbevölkerung gekommen war, auch in Tikrit aufgehalten.

Den Schilderungen des Staatsanwaltes zufolge hat sich das “Badr Corps” in den 1990er Jahren aus schiitischen Kämpfern rekrutiert und sich gegen das Regime von Saddam Hussein aufgelehnt. Die militärische Organisation sei im Jahr 2003 zu einer politischen Bewegung geworden und habe sich in “Badr Organisation” unbenannt. Als 2014 die sunnitische Terrororganisation “Islamischer Staat” im Irak und Syrien begann, Territorien in Syrien und im Irak zu erobern, habe der irakische Ministerpräsident junge Männer aufgerufen, sich dem Militär anzuschließen. Schiitische Geistliche hätten diesen Aufruf, der auf fruchtbaren Boden gestoßen sei, unterstützt.

Allerdings hätten sich zahlreiche Männer nicht der regulären Armee, sondern Volkseinheiten angeschlossen, deren Funktionäre ein “Eigenleben” verfolgt hätten, führte der Staatsanwalt aus. Sie hätten abseits des legitimen Kampfes Ziele verfolgt, die nach Paragraf 278c des österreichischen Strafgesetzbuches terroristische Straftaten seien. Diese Einheiten hätten die sunnitische Zivilbevölkerung terrorisiert, indem ganze Dörfer niedergebrannt oder mit Sprengstoff dem Boden gleich gemacht worden seien. Der Staatsanwalt verwies auch auf das Massaker in dem irakischen Dorf Barwana, bei dem schiitische Milizen junge sunnitische Männer erschossen hätten.

Der Verteidiger betonte, dass die “Badr Organisation” eine im Irak anerkannte Organisation sei, die nicht nur 22 Abgeordnete, sondern auch den Innenminister stelle. “Sind das jetzt alle Terroristen?”, stellte er die Frage in den Raum. In Europa habe es offenbar noch kein Verfahren gegen ein Mitglied der Badr Organisaton gegeben. Die Anklage stütze sich auf den deutschen Nah-Ost-Experten Guido Steinberg, der ausgeführt habe, dass die terroristische Kategorisierung der Badr Organisation nicht zwingend sei. “Es braucht aber Gewissheit.” Der 34-Jährige habe sich an keinem Kampf beteiligt, zudem sei nur dieses eine Foto auf dem Handy des Beschuldigten gefunden worden. “Sonst nichts. Wo sind die Beweise”, fragte der Verteidiger. Die USA, UN und EU würden die Miliz der “Badr Organisation” nicht als Terror-Gruppe einstufen.

Der Angeklagte, der sich als Atheist bezeichnete, schilderte, dass die beiden anderen Männer auf dem Foto Polizisten des Innenministeriums gewesen seien und ihn bei der humanitären Aktion, bei der von Geschäftsleuten gespendete Hilfsgüter an die Bevölkerung verteilt wurden, beschützt hätten. Die eigene Religion habe für die Organisation keine Rolle gespielt. Er selbst sei Geschäftsmann und habe vier Elektrogeschäfte im Irak betrieben. Als eines seiner vier Kinder, eine Tochter, im Juli 2014 von einer Autobombe vor seinem Haus getötet worden sei, habe er sein Heimathaus verlassen und sei bei Verwandten untergekommen. Nachdem auch seine Geschäfte in Brand gesetzt worden seien, sei er 2015 über die Balkanroute nach Österreich geflüchtet. “Ich wollte später meine Familie nachholen”, erklärte der verheiratete Mann.

Der Antrag des Staatsanwaltes auf Erörterung des Sachverständigengutachtens zum Beweis dafür, dass der militärische Flügel der “Badr Organisation” aus dem Zusammenschluss mehrerer tausend Personen besteht und dass es zwischen Dezember 2014 und Oktober 2015 im Rahmen des legitimen Kampfes gegen den IS auch zu Anschlägen auf die sunnitische Zivilbevölkerung gekommen sei, wurde abgelehnt. Die Vorsitzende erklärte nach dem Freispruch, es habe sich nicht mit der für ein Strafverfahren erforderlichen Sicherheit nachweisen lassen, dass sich der Angeklagte an einer terroristischen Vereinigung beteiligt habe. Aufgrund der Beweislage habe sich die Verantwortung des Angeklagten nicht widerlegen lassen. Der Freispruch ist nicht rechtskräftig, weil der Staatsanwalt Nichtigkeitsbeschwerde anmeldete.

Detail am Rande: Der Iraker wurde im Herbst 2016 in jener Flüchtlingsunterkunft in Fuschl (Flachgau) untergebracht, in der ein 25-jähriger Mitbewohner aus Marokko im Dezember 2016 wegen Terrorverdachtes festgenommen wurde. Die Ex-Freundin des 25-Jährigen hatte der Polizei geschildert, der Marokkaner plane zum Jahreswechsel einen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Salzburg. Im Zuge einer Hausdurchsuchung am 19. Dezember wurden mehrere Mobiltelefone sichergestellt, darunter auch jenes des Irakers. Wie sich bald herausstellte, hatte die Ex-Freundin des Marokkaners falsche Angaben gemacht. Der 25-Jährige wurde nach Marokko abgeschoben.

(APA)

Kategorije: Avstrija

Bloggerin plante eigene Technik-Hochzeit

Sre, 18/10/2017 - 13:30
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515712',author: ['mmayer'], categories: ['VOL Liste'], postid: '5515712', url: 'http://www.vol.at/kabelstrauss-statt-blumenstrauss-paar-plant-technik-hochzeit/5515618' } };
Kategorije: Avstrija

Ofen im Wert von €10.000 gewinnen!

Sre, 18/10/2017 - 13:26
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515714',author: ['SchliserOfenmanufaktur'], categories: ['Gemeinde', 'Röns', 'Schlins', 'Schnifis'], postid: '5515714', url: 'http://www.vol.at/ofen-im-wert-von-e10-000-gewinnen-2/5515714',tags: ['Schnifis'] } };

Besuchen Sie die 400 m² große Ausstellung in Schlins, Eichengasse 20, am

Freitag, 20. Oktober 
zwischen 10:00 und 20:00 Uhr

füllen Sie einen Gewinnschein aus und nutzen Sie die Chance einen Kachelofen, -herd oder -kamin im Wert von

€ 10.000 zu gewinnen.Erleben Sie die neu-gestaltete Holzherd- und Terrassenfeuer-Ausstellung live oder backen Sie Ihre eigene Pizza im Holzbackofen. 

Die Profis für den Ofenbau der SCHLISER Ofen-Manufaktur beraten Sie auch wieder gerne umfangreich, sodass dem eigenen Feuertraum nichts mehr im Wege steht. Gerne wird auch das Know-How des Anheizens individuell aufgefrischt und Neuerungen und Trends der Ofen-Branche näher gebracht.

Nutzen Sie die Möglichkeit neben dem Gewinnspiel sich für die kommende Heizperiode zu informieren und bestens zu wappnen. Dabei wird an diesem Tag sicherlich alles geboten, was das (holzbefeuerte) Herz begehrt.

Die Familie Spiegl freut sich auf Ihren Besuch! Nähere Infos finden Sie auf der Homepage:

http://www.spiegl-schlins.com

*Gewinnspiel des österr. Kachelofenverbandes, Teilnahmebedingungen unter:
www.tagdeskachelofens.at | www.kachelofenverband.at

Kategorije: Avstrija

EZB darf Anleihenkäufe vorläufig fortsetzen

Sre, 18/10/2017 - 13:23
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515002',author: ['importer'], categories: ['Wirtschaft'], postid: '5515002', url: 'http://www.vol.at/ezb-darf-anleihenkaeufe-vorlaeufig-fortsetzen/apa-1338734582',tags: ['Anleihen','Deutschland','EU','Eurozone','EZB','Notenbank','urteil'] } };

Die EZB-Kritiker wollten verhindern, dass der Anti-Krisenkurs fortgeführt wird, solange über die Verfassungsbeschwerden gegen die ultralockere Geldpolitik der EZB noch nicht entschieden worden ist. (Az.: 2 BvR 1651/15). Karlsruhe sollte die deutsche Beteiligung an den Anleihekäufen untersagen. Die Bundesbank ist größter Anteilseigner der EZB, entsprechend viele Papiere kauft sie.

Eine einstweilige Anordnung hätte die Hauptsacheentscheidung vorweg genommen, begründete das Bundesverfassungsgericht seine Entscheidung. Die Anträge seien unzulässig.

Das Gericht hatte im Juli zentrale Fragen dem EuGH zur Vorabentscheidung vorgelegt. Auf der Grundlage des Luxemburger Urteils soll dann in Karlsruhe über die Klagen verhandelt werden.

Nach Auffassung der Karlsruher Richter sprechen gewichtige Gründe dafür, dass die dem Anleihekaufprogramm zugrundeliegenden Beschlüsse gegen das Verbot der Staatsfinanzierung durch die Notenbank verstoßen. Sie gingen über das Mandat der EZB für die Währungspolitik hinaus und würden damit in die Zuständigkeit der Mitgliedsstaaten eingreifen. (Az. 2 BvR 859/15 u.a.)

Der EuGH wird den Angaben zufolge mit Vorrang entscheiden, ein beschleunigtes Verfahren hätten die Luxemburger aber abgelehnt. Möglicherweise wird das Urteil also erst gesprochen, wenn die vor allem in Deutschland umstrittenen Käufe bereits beendet sind. In diesem Fall könnte Karlsruhe die Spielräume der EZB aber für die Zukunft beschränken.

Die Notenbank erwirbt zur Ankurbelung von Inflation und Konjunktur seit März 2015 Staatsanleihen und andere Wertpapiere in großem Stil – derzeit für 60 Milliarden Euro im Monat. Das Programm, dessen Risiken auch die nationalen Notenbanken tragen, soll noch bis mindestens Ende 2017 laufen.

Inzwischen wächst die Wirtschaft im Euroraum wieder robust. Die Zeiten von Inflationsraten nahe Null sind vorerst vorbei. Beobachter halten es daher für wahrscheinlich, dass die EZB die Wertpapierkäufe 2018 schrittweise zurückfährt, um sie ganz auslaufen zu lassen. Konkrete Hinweise könnte die Notenbank nach der Sitzung des EZB-Rates am Donnerstag kommender Woche (26. Oktober) geben. “Wahrscheinlich wird der Großteil der Entscheidungen im Oktober getroffen”, hatte EZB-Präsident Draghi Anfang September gesagt.

(APA/dpa)

Kategorije: Avstrija

Ofen im Wert von €10.000 zu gewinnen!

Sre, 18/10/2017 - 13:22
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515702',author: ['SchliserOfenmanufaktur'], categories: ['Gemeinde', 'Schnifis'], postid: '5515702', url: 'http://www.vol.at/ofen-im-wert-von-e10-000-zu-gewinnen/5515702',tags: ['Schnifis'] } };

Besuchen Sie die 400m² große Ausstellung in Schlins, Eichengasse 20, am

Freitag, 20. Oktober 
zwischen 10:00 und 20:00 Uhr

füllen Sie einen Gewinnschein aus und nutzen Sie die Chance einen Kachelofen, -herd oder -kamin im Wert von 

€ 10.000 zu gewinnen. 

Erleben Sie die neu-gestaltete Holzherd- und Terrassenfeuer-Ausstellung live oder backen Sie Ihre eigene Pizza im Holzbackofen. 

Die Profis für den Ofenbau der SCHLISER Ofen-Manufaktur beraten Sie auch wieder gerne umfangreich, sodass dem eigenen Feuertraum nichts mehr im Wege steht. Gerne wird auch das Know-How des Anheizens individuell aufgefrischt und Neuerungen und Trends der Ofen-Branche näher gebracht. 

Nutzen Sie die Möglichkeit neben dem Gewinnspiel sich für die kommende Heizperiode zu informieren und bestens zu wappnen. Dabei wird an diesem Tag sicherlich alles geboten, was das (holzbefeuerte) Herz begehrt.
 
Die Familie Spiegl freut sich auf Ihren Besuch! Nähere Infos finden Sie auf der Homepage:

http://www.spiegl-schlins.com

*Gewinnspiel des österr. Kachelofenverbandes, Teilnahmebedingungen unter: 
www.tagdeskachelofens.at | www.kachelofenverband.at

Kategorije: Avstrija

Britische Arbeitslosigkeit auf 42-Jahres-Tief

Sre, 18/10/2017 - 13:21
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515726',author: ['importer'], categories: ['Wirtschaft'], postid: '5515726', url: 'http://www.vol.at/britische-arbeitslosigkeit-auf-42-jahres-tief/apa-1338739178',tags: ['arbeitslosigkeit','Arbeitsmarktdaten','Grossbritannien','Konjunktur'] } };

Die Löhne wuchsen zwar mit durchschnittlich 2,2 Prozent etwas stärker als gedacht. Die Inflationsrate liegt derzeit allerdings mit 3 Prozent so hoch wie seit 2012 nicht mehr, was an der Kaufkraft der Beschäftigten nagt.

Angesichts der höheren Inflation könnte die Bank of England kommenden Monat ihren Leitzins erstmals seit einem Jahrzehnt anheben. “Ich kann nichts in diesen Zahlen erkennen, was die Bank of England von ihrem Kurs abbringen könnte”, sagte Ökonom Sam Hill von RBC Capital Markets zu den Arbeitsmarktdaten. Das britische Pfund wertete in Erwartung der Zinserhöhung auf, da höhere Zinsen die Währung attraktiver machen.

Die Notenbank geht davon aus, dass durch die niedrige Arbeitslosigkeit die Löhne künftig stärker wachsen könnten. Für 2018 rechnet sie mit einem Plus von drei Prozent, für 2019 sogar von 3,25 Prozent. Das könnte das Inflationsziel gefährden, da Unternehmen versuchen dürften, höhere Personalkosten in Form steigender Preise an die Kunden weiterzureichen. Die Zentralbank strebt eine Inflationsrate von 2 Prozent an. Diese gilt als ideal für die Konjunkturentwicklung. Höhere Zinsen können die Nachfrage nach Krediten und damit Konsum und Investitionen dämpfen, was die Teuerung drücken, aber auch die Konjunktur belasten könnte. Der Leitzins liegt auf dem Rekordtief von 0,25 Prozent.

(APA/ag.)

Kategorije: Avstrija

Weinstein verlässt Führung seiner Firma

Sre, 18/10/2017 - 13:20
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5514721',author: ['importer'], categories: ['Welt-News'], postid: '5514721', url: 'http://www.vol.at/weinstein-verlaesst-fuehrung-seiner-firma/apa-1438730672',tags: ['#belästigung','#usa','Kinobranche','Kriminalität und Justiz','missbrauch','Prominente','Promis','sex-skandal','vorwuerfe','Wein'] } };

Demnach erfolgte der Schritt bei einem Treffen von Weinsteins Anwälten mit Vertretern der Weinstein Company in New York. Die von den Brüdern Bob und Harvey Weinstein gegründete Produktionsgesellschaft hatte den 65-Jährigen bereits am 8. Oktober kurz nach Bekanntwerden der Belästigungsvorwürfe als Ko-Chef entlassen. Der Produzent hatte aber zunächst seinen Sitz im Aufsichtsrat behalten.

Die Justiz in Los Angeles forderte unterdessen mutmaßliche Opfer von Weinstein auf, nicht länger zu schweigen. “Wir nehmen solche Vorwürfe sehr ernst, und wo die Tatsachen für eine Verurteilung sprechen, werden wir sie strafrechtlich verfolgen”, versicherte Staatsanwalt Mike Feuer in einem Statement. Die Vorwürfe hätten “ein Schlaglicht geworfen auf sexuelle Belästigung und sexuellen Missbrauch, besonders am Arbeitsplatz”.

Die “New York Times” und das Magazin “New Yorker” hatten Anfang Oktober enthüllt, dass Weinstein über Jahrzehnte Frauen sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt haben soll. Seither meldeten sich mehr als 40 Schauspielerinnen und Models mit entsprechenden Vorwürfen zu Wort, darunter Stars wie Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow.

Am Dienstag berichtete “Game of Thrones”-Star Lena Headey, auch sie sei von Weinstein sexuell belästigt worden. Als sie ihm gesagt habe, dass sie lediglich einen rein beruflichen Umgang mit ihm wünsche, sei er “wütend” geworden und habe sie aufgefordert, über den Vorfall zu schweigen. Sie habe nie wieder eine Rolle in einem Film von Weinsteins damaliger Produktionsfirma Miramax bekommen.

Der Fall hat in den USA eine breite Debatte über Missbrauch und Belästigung von Frauen ausgelöst – nicht nur im Filmgeschäft. Nach einem Aufruf der Schauspielerin Alyssa Milano meldeten sich tausende Frauen unter dem Stichwort “MeToo” (Ich auch) mit ihren Erfahrungen.

Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence (27) berichtete, zu Beginn ihrer Karriere sei ihr nahegelegt worden, für eine Rolle in kürzester Zeit mehrere Kilo abzunehmen. “Eine Produzentin ließ mich mit etwa fünf anderen, sehr viel dünneren Frauen in einer Reihe nackt aufstellen. Wir standen nebeneinander, nur unsere Geschlechtsteile mit Klebeband bedeckt”, sagte die 27-Jährige. “Die Produzentin empfahl mir, die Nacktfotos als Inspiration für meine Diät zu benutzen.”

Der ebenfalls mit Vorwürfen sexueller Belästigung konfrontierte Chef der Amazon-Unterhaltungssparte, Roy Price, zog am Dienstag ebenfalls Konsequenzen und trat zurück. Der 51-Jährige war vergangene Woche bereits suspendiert worden. Die Vorwürfe gegen Price waren laut geworden, als im Zuge der Weinstein-Affäre immer mehr Frauen von derartigen Erfahrungen berichteten.

Unterdessen ist auch das weitere Schicksal von Harvey Weinsteins Bruder Bob ungewiss. Laut dem Magazin “Variety” wird inzwischen auch er von einer Produzentin der Belästigung beschuldigt. Bob Weinstein wies den Vorwurf zurück.

(APA/dpa/ag.)

Kategorije: Avstrija

Frau am Heimweg von Fest im Mostviertel vergewaltigt

Sre, 18/10/2017 - 13:17
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515696',author: ['importer'], categories: ['Österreich'], postid: '5515696', url: 'http://www.vol.at/frau-am-heimweg-von-fest-im-mostviertel-vergewaltigt/apa-1438738978',tags: ['Ermittlung','missbrauch','Niederoesterreich'] } };

Ein Passant entdeckte das Opfer und verständigte die Einsatzkräfte, hieß es von der Exekutive. Sichergestellt wurden u.a. DNA-Spuren, die nun ausgewertet werden.

(APA)

Kategorije: Avstrija

Ofen im Wert von €10.000 gewinnen

Sre, 18/10/2017 - 13:15
var rawrConfig = { locationMetaData: { ident: '5515690',author: ['SchliserOfenmanufaktur'], categories: ['Gemeinde', 'Nenzing'], postid: '5515690', url: 'http://www.vol.at/ofen-im-wert-von-e10-000-gewinnen/5515690',tags: ['Nenzing'] } };

Besuchen Sie die 400m² große Ausstellung in Schlins, Eichengasse 20, am

Freitag, 20. Oktober 
zwischen 10:00 und 20:00 Uhr

füllen Sie einen Gewinnschein aus und nutzen Sie die Chance einen Kachelofen, -herd oder -kamin im Wert von 

€ 10.000 zu gewinnen. 

Erleben Sie die neu-gestaltete Holzherd- und Terrassenfeuer-Ausstellung live oder backen Sie Ihre eigene Pizza im Holzbackofen. 

Die Profis für den Ofenbau der SCHLISER Ofen-Manufaktur beraten Sie auch wieder gerne umfangreich, sodass dem eigenen Feuertraum nichts mehr im Wege steht. Gerne wird auch das Know-How des Anheizens individuell aufgefrischt und Neuerungen und Trends der Ofen-Branche näher gebracht. 

Nutzen Sie die Möglichkeit neben dem Gewinnspiel sich für die kommende Heizperiode zu informieren und bestens zu wappnen. Dabei wird an diesem Tag sicherlich alles geboten, was das (holzbefeuerte) Herz begehrt.
 
Die Familie Spiegl freut sich auf Ihren Besuch! Nähere Infos finden Sie auf der Homepage:

http://www.spiegl-schlins.com

*Gewinnspiel des österr. Kachelofenverbandes, Teilnahmebedingungen unter: 
www.tagdeskachelofens.at | www.kachelofenverband.at

Kategorije: Avstrija